Die Geschichte der Rennbahn

Mehr als 160 Jahre Galopprennen in Iffezheim

Historie

Die Geschichte der Galopprennbahn reicht bis in das Jahr 1858 zurück.

Der Spielbank Betreiber Edouard Bénazet initiierte die Pferderennen als weiteren gesellschaftlichen Höhepunkt vor den Toren Baden-Badens. Zu Beginn wurden 3 Tribünen auf dem weitläufigen Gelände errichtet.

Die Veranstaltung erfreute sich bald großer Beliebtheit und entwickelte sich zum Treffpunkt des europäischen Hochadels.

Der deutsch-französische Krieg beendete diese erste Phase der Galopprennbahn.1872 gründete sich der Internationale Club, der fortan als Veranstalter der Galopprennen auftrat. Als erster Präsident wurde Fürst Carl Egon zu Fürstenberg ernannt.

Im Jahr 1873 fand der erste Renntag des Internationalen Clubs statt und im darauffolgenden Jahr wurden im August erstmals 4 Renntage unter der Schirmherrschaft des neuen Betreibers abgehalten.

Die Geschichte zwang die Galopprennbahn zu einer ersten Rennpause von knapp 6 Jahren zwischen 1914-1920.

Auch der 2. Weltkrieg machte die Austragung der Rennen unmöglich, zwischen 1940 und 1950 pausierte der Rennbetrieb (nur 1941 fanden nochmals 4 Renntage statt)

Ab 1951 konnten erstmals wieder Renntage durchgeführt werden und die Anlage erwachte zu neuem Leben.

1963 wurde im Rahmen der Großen Woche erstmals eine Jährlingsauktion durchgeführt, aus der sich die Baden-Badener Auktionsgesellschaft entwickelte, die ihren Sitz neben der Rennbahn in Iffezheim hat.

In Iffezheim haben die Meetingsrenntage einen ganz besonderen Charakter und so wurde 1972 das Frühjahrs Meeting eingeführt, begleitet von einer zweiten Vollblutauktion.

Der Bau der Bénazet Tribüne 2004 war der Grundstein für weitere Renntage, die ebenfalls mit einer Kombination aus Galopprennen und Auktion aufwarteten. Das Sales & Racing Festival war geboren.

Allerdings hatte sich der Internationale Club finanziell übernommen und musste 2009 Insolvenz anmelden.

Von 2010 bis Ende 2020 zeichnete die Baden Racing GmbH für die Galopprennen in Iffezheim verantwortlich. Infolge der Corona Pandemie zogen sich die Betreiber der bisherigen Gesellschaft allerdings zurück und beendeten Ihr Pachtverhältnis.

Eine Neuausschreibung für die geschichtsträchtige Anlage war somit notwendig. Das Konzept von Peter Gaul und seinem Team überzeugte; der Gemeinderat unter dem Vorsitz von Bürgermeister Christian Schmid stimmte der Vergabe am 15. März 2021 mit großer Mehrheit zu.

Baden Galopp ist somit seit 1. April der neue Betreiber der wundervollen Anlage in Iffezheim, vor den Toren Baden – Badens. Die Große Woche 2021 ist die erste Veranstaltung unter der Regie von Baden Galopp und wird 4 Renntage umfassen.

Weshalb Galopprennen?

Galopprennen sind die wie für andere Nutztierrassen vom Staat gesetzlich vorgeschriebenen Leistungsprüfungen – mit dem Ziel, eine erfolgsorientierte Tierzucht zu ermöglichen. Nur mit denjenigen, die dem Zuchtziel entsprechen, soll weiter gezüchtet werden. Wer dem Zuchtziel des Vollblutpferdes/Galopprennpferdes am besten entspricht, darüber gibt der Zielpfosten auf der Rennbahn Auskunft. Deshalb die Rennen.

Daneben hat sich der Galoppsport zu einem populären Freizeitvergnügen für die Bevölkerung entwickelt, bei dem die Zuschauer durch das Wetten die Möglichkeit zu einer unmittelbaren Beteiligung am sportlichen Geschehen haben.